Das Gebiss der Kuh.

Wie viele Schneidezähne hat ein Rind oben im Gebiss? 

Die erstaunliche Antword lautet: KEINE! Denn eine Kuh hat in ihrem Gebiss nur unten Schneidezähne (8 Stück).

Oben hat sie lediglich eine Hornplatte " Gegenlager " 

zum Kauen.

Die Kuh kann mit ihren Schneidezähnen ein Grasbüschel,

das sie mit der Zunge gefasst hat , abreißen.

Zuerst einmal wird nur gefressen und fast nicht gekaut. Das futter wird mit etwas Speichel abgeschluckt und kommt durch den Schlund in den Pansen.

 

 

Nach scheinbarer Ruhe bricht mit etwa sechs Jahren - oft von den Eltern unbemerkt - hinter dem letzten Milchbackenzahn der erste bleibende Backenzahn durch (Sechs-Jahr-Molar).

Erst ab dem 7. Lebensjahr beginnt mit dem Verlust der Schneidezähne der eigentliche Zahnwechsel. Dieser fängt mit dem Abbau der Milchzahnwurzel an, da die organische Versorgung der zweiten Zähne den Wurzeln Substanz entzieht. Wenn die Wurzel gänzlich abgebaut ist, bleibt nur noch die locker aufsitzende Krone übrig, die vom nachfolgenden Zahn langsam aus dem Kiefer hinausgeschoben wird.

Wie bei den Milchzähnen brechen auch die zweiten Zähne nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten durch. Während Schneide-, Eck- und Backenzähne die Milchzähne ersetzen, haben die Mahlzähne keine "Milchzahnplatzhalter".

Die vollständige Entwicklung der zweiten Zähne erstreckt sich über etwa acht Jahre, sieht man von den sagenumwobenen "Weisheitszähnen" ab, die zwischen dem 16. und 30. Lebensjahr erscheinen. Es kann allerdings auch vorkommen, daß diese überhaupt nicht angelegt sind. Nach Abschluß der zweiten "Zahnung" besteht das Gebiss aus 32 Zähnen.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!